FDP.Die Liberalen
Thalwil
Ortspartei Thalwil
14.06.2019

Parolen der FDP Thalwil zur Landsgemeinde vom 29.6.2019

 

Zustimmung der Rechnung 2018 – Die Kostenexplosion im DLZ Bildung muss in den Griff bekommen werden und ist es nicht langsam Zeit, die Bürger an der guten Finanzlage partizipieren zu lassen? 

Die Mitgliederversammlung der FDP Thalwil beschliesst zur Thalwiler Jahresrechnung die Ja-Parole. Die Rechnung schliesst mit einem Gewinn von 7.4 Mio. Franken und die Gemeinde weist ein komfortables Eigenkapital in der Höhe von rund 143 Mio. CHF aus. Diese erfreulichen Zahlen zeigen, dass es Thalwil finanziell gut geht. Zieht man die 4 Jahresplanung zur Rate, rechnet die Gemeinde auch in den kommenden Jahren mit einem soliden leicht an steigenden Steuereinkommen bei gleicher komfortabler Eigenkapitaldecke. 

Bürger sollen von guter Finanzlage profitieren

Die FDP Thalwil stellt sich deshalb erneut die Frage, wann die Bürger von dieser positiven Entwicklung profitieren und in den Genuss von Steuererleichterungen kommen. Eine Reduktion der Gemeindesteuer drängt sich umso mehr auf, da sich die Staatsquote in der Vergangenheit (die Belastung der Bürger mit Gebühren und Steuern) stetig erhöht hat und es sich leider nicht abzeichnet, dass eine Entspannung eintritt. Im Gegenteil es ist zu befürchten, dass aufgrund der rot-grünen Mehrheit im Kantonsrat noch eine grössere Gebühren und Abgabewelle auf uns zu rollen wird. Deshalb muss zumindest jetzt schon auf Gemeindeebene die Diskussion aufgenommen werden, welche Massnahmen zur Linderung der Steuer- und Gebührenlast beitragen und wann diese umgesetzt werden. 

Kostenentwicklung im DLZ Bildung besorgniserregend
Eine vertiefte Kostenkontrolle zeigt, dass in den Dienstleistungszentren (DLZ) das Kostenmanagement gut funktioniert und die Budgets mehrheitlich eingehalten wurden. Einzige Ausnahme ist einmal mehr das DLZ Bildung: Hier wurden rund 1.7 Mio. Franken mehr ausgegeben als budgetiert. Die FDP Thalwil ist über diesen unbefriedigenden Zustand beunruhigt. Ein grosser Teil der Budgetüberschreitungen hat ihre Ursache in der hohen Personalfluktuation. Diese vielen Personalwechsel im Lehrkörper und der Schulleitung kosten nicht nur unnötig viel Geld. Sie schaden darüber hinaus dem Schulbetrieb und der Unterrichtsqualität und damit direkt dem Wohl der Schulkinder. 

 

Für die FDP Thalwil deuten die vielen Personalwechsel auf ein systematisches Problem in der Schule Thalwil hin. Die Partei fordert die Schulpflege und den Schulpräsidenten deshalb auf, sich diesem Problem anzunehmen und mit geeigneten Massnahmen dafür zu sorgen, dass zum Wohl der Schule Thalwil die Personalfluktuation deutlich sinkt.